Drucken

Bachblüten

Bachblüten

Die Bach-Blütentherapie wurde vor mehr als 50 Jahren von dem Waliser Arzt Dr. Edward Bach entwickelt und hat sich längst als eine verlässliche Naturheilmethode ohne Nebenwirkungen bewährt. Sie ist aber nicht nur für den Menschen anwendbar sondern auch für Tiere. Bei Tieren lassen sich viele Erkrankungen und Beschwerden, ja sogar Verhaltensstörungen wie Ängste, Apathie, oder Futterneid mit Bachblüten therapieren.

Die Bach-Blüten unterstützen die Selbstheilungskräfte und wirken ganzheitlich, also auf Seele, Geist und Körper.

Bachblüten im klassischen Sinne sind Aufbereitungen der wässrigen Auszüge von 37 verschiedenen Blüten wild wachsender Pflanzen. Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water (Quellwasser) und das Kombinationsmittel Notfalltropfen, Erste Hilfe Tropfen.

Bei ernsten Erkrankungen muss unbedingt ein Arzt, bei Lebensgefahr ein Notarzt hinzugezogen werden

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beschreibung unserer Blütenessenz- und Globuli Produkte nach Dr. Bach und besonders deren Funktionszuordnung allein auf traditionellen Überlieferungen und auf entsprechenden Einzelerfahrungen beruhen. Sie lassen sich nicht durch Nachweise belegen, die den für Wirkungsnachweise oder auch für Funktionszuordnungen insbesondere in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel im nationalen und im Europäischen Recht geforderten Standards genügen. Für die Wirkungen unserer Blütenessenz- und Globuli Produkte nach Dr. Bach und Nahrungsergänzungsmittel gibt es daher keine Nachweise im Rechtssinn und aus diesem Grund dürfen diese Wirkungen und Funktionszuordnungen von uns nicht ausdrücklich dem jeweiligen Präparat zugeschrieben werden.Daneben gilt für die von uns angebotenen Produkte nach Dr. Bach grundsätzlich, dass diese nicht zur Heilung, Linderung oder Vorbeugung bestimmter Krankheiten dienen sollen.